. .
19/01/2015

Die Blumenstadt Rain gewinnt Gastrowettbewerb der 25. BR-Radltour

 Rain ist die Siegerstadt des Gastrowettbewerbs der BR-Radltour 2014, der vom Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern und dem Bayerischen Rundfunk (BR) ausgelobt wurde. Rains Wirte-Gemeinschaft erhielt von den rund 1.200 Tour-Teilnehmern die Bestnote für beste Organisation, für die schmackhaftesten Speisen, den herzlichsten Service und ein erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis. Im Rahmen des Wettbewerbs hatten die Radler das Speise- und Getränkeangebot sowie den Service der Städte während der Radltour vom 1. bis zum 8. August 2014 bewertet. Mit der Auszeichnung, die am vergangenen Samstag im Münchner Hofbräuhaus von Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf verliehen wurde, gewinnt die Blumenstadt Deutschlands größten Gastronomie-Wettbewerb als gastfreundlichste Stadt der Jubiläumstour.

Getreu dem Motto „tagsüber radeln, abends feiern!“ sorgten die Organisatoren der Stadt Rain und des Garten-Center-Unternehmens Dehner, die die Veranstaltungen zur BR-Radltour in enger Zusammenarbeit ausrichteten, am 5. und 6. August 2014 für ein einzigartiges Tour-Erlebnis bei herrlichem Sommerwetter auf dem Gelände des Dehner Blumenparks. Dabei setzten die Rainer Wirte ganz auf regionale und saisonale Speisen und Schmankerl wie Schweinefilet im Speckmantel mit hausgemachten Eierspätzle, schwäbischen Wurstsalat oder besondere Steak-Variationen. Die Schlossbrauerei Unterbaar servierte den rund 10.000 Besuchern Bierspezialitäten der traditionsreichen bayerischen Privatbrauerei. Auch das reichhaltige Frühstücksbüffet in der Dehner Blumenpark Gastronomie überzeugte die Radler auf ganzer Linie.

Die Wirte-Gemeinschaft aus Rain im Überblick:
  •  Gasthof Hertl, Rain/Bayerdilling, Christian Hertl (Wirtesprecher)
  •  Landgasthof Schwarzwirt, Rain/Bayerdilling, August Modlmair
  •  Land-Steakhaus Bürger, Marxheim, Hermann Bürger
  •  Dehner Blumenpark Gastronomie, Rain, Harald Lange
Zu dieser Auszeichnung, die im Rahmen einer Festveranstaltung im Münchner Hofbräuhaus verliehen wurde, gratulierten Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf, BR-Informationsdirektor Thomas Hinrichs sowie BR-Radltour-Organisatoren Matthias Keller-May und Wolfgang Slama dem Ersten Bürgermeister der Stadt Rain Gerhard Martin, Wirtesprecher Christian Hertl und Dehner-Eventmanagerin Regina Rabuser.

Bereits zum 15. Mal war der DEHOGA Bayern offizieller Partner und Gastroberater für die Abendveranstaltungen der Tour. Im Rahmen der Initiative „Feiern mit dem Wirt in Bayern“ betreute der Verband auf diesen Veranstaltungen insgesamt über eine halbe Million Besucher. Ralf Barthelmes, Mitglied im Präsidium des DEHOGA Bayern und zugleich aktiver „Mit-Radler“, über die Beweggründe des Verbandes, die BR-Radltour zu unterstützen: „Die Radltour-Fahrer und die vielen Gäste, die zusätzlich die Abendveranstaltungen besuchen, wollen sich hochwertig und gesund ernähren. Hier sind die bayerischen Wirte als Profis gefragt, schließlich leben und lieben sie ihren Beruf, nicht umsonst steht Bayern weltweit als Synonym für exzellentes Essen. Dabei können regionale Spezialitäten äußerst schmackhaft, zugleich aber auch gesund auf den Tisch gebracht werden. Wie dies in Perfektion geschehen kann, haben die Wirte in Rain am Lech eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“

Bürgermeister Gerhard Martin betont die nachhaltige Wirkung, die die BR-Radltour auf die Stadt hat: „Das Event hat eine einzigartige Begeisterung in Rain ausgelöst, die bis heute anhält. Die Auszeichnung bestätigt einmal mehr die Attraktivität der Stadt als touristisches Ausflugsziel und das hervorragende Zusammenspiel aller Kräfte vor und während der Veranstaltung.“ Dehner-Eventmanagerin Regina Rabuser ergänzt: „Die Veranstaltung zur BR-Radltour war ein Erfolg auf ganzer Linie. Nicht nur das kulinarische Angebot hat die Besucher begeistert, auch das Ambiente rund um den Dehner Blumenpark hat die Radler überzeugt, Stadt und Schauanlagen erneut zu besuchen“. Als Erinnerung an die Blumenstadt dient den Besuchern eine Lenkerblume, die das Garten-Center-Unternehmen eigens für die 1.200 Teilnehmer konfektionieren ließ.
Dehner
In über 65 Jahren hat sich das Familienunternehmen Dehner zu Europas größter Garten-Center-Gruppe entwickelt. 1947 unter »Dehner & Co. – Samenzucht – Samengroßhandel« gegründet, verzeichnet das Unternehmen heute 111 Garten-Center in Deutschland und Österreich mit über 5.000 Beschäftigten. Dehner ist bei den Kunden als der Qualitätsanbieter unter den filialisierten Garten-Centern im Bereich Blumen & Pflanzen bekannt. Neben der Kernkompetenz Garten hat Dehner weitere Stärken in den Bereichen Zoo & Heimtierbedarf, Großhandel für Garten- und Heimtierprodukte und Agrar (Landwirtschaft). Der Stammsitz befindet sich im bayerischen Rain am Lech. Die Inhaberfamilie Weber führt nun bereits in dritter Generation die Geschäfte des Marktführers. Diese Kontinuität schlägt sich auch in der Firmenphilosophie nieder: Unternehmerisch orientiert an den Bedürfnissen der Zeit bei höchsten Qualitätsstandards. Nachhaltig als verantwortungsbewusstes Unternehmen, das Wert auf hohe ökologische Standards legt.